Radio Logoschwarz blau vers 2

Datum & Uhrzeit

 

--- Uhrzeit:

Rock Logoschwarz grün vers 2

CIA Radio Gerade läuft

Tune IN

 

Next Live Shows

Next Playlists

7 Tage Playlist

Internetradio CIA RadioCIA Radio


  • Slide Nummer 0
  • Slide Nummer 1
  • Slide Nummer 2
  • Slide Nummer 3
  • Slide Nummer 4
  • Slide Nummer 5
  • Slide Nummer 6
  • Slide Nummer 7
  • Slide Nummer 8

Radio Chat

Releases

Beitragsbild fehlt für den Slide-Titel LaUD23 - Nur Staub

Musik Wunsch & Grüße

Hier kannst du dir einen Song wünschen oder Grüße übermitteln.

Beachte das nicht jeder Moderator Wünsche erfüllt oder Grüße ausrichtet.


CIA Rock Gerade läuft

Tune IN

 

Next Live Shows

Next Playlists

7 Tage Playlist

Internetradio CIA RockCIA Rock


Hier nun ein paar Film Tipps. Es handelt sich hier bei um private Tipps von einzelnen Mitgliedern des CIA Radio Teams. Die Filme wurden von ihnen gesichtet und für gut befunden. Die Infos über die Filme entstammen den offiziellen Beschreibungen und Wikipedia. Die Trailer Videos von Youtube. Unter Erhältlich hinweise darauf wo ihr die Filme legal anschauen könnt, bei Amazon Verlinkungen handelt es sich um Partner links für die wir (unter Umständen) eine kleine Provision bekommen (hat für euch keine Nachteile). Natürlich könnt ihr die Filme auch bei anderen Anbietern streamen (soweit vorhanden) oder im TV schauen (wenn sie laufen).

Regelmäßig werden hier neue Tipps dazu kommen, sowohl von neueren als auch von älteren Filmen und natürlich verschiedene Genre.

Wir wünschen viel Spaß beim SCHAUEN!

 
 
 
 
 

Keanu

Keanu (2016)
 
Keanu ist eine US-amerikanische Action-Filmkomödie mit Jordan Peele und Keegan-Michael Key in Hauptrollen. Regie führte Peter Atencio, das Drehbuch schrieb Peele gemeinsam mit Alex Rubens. 

Beschreibung

FSK ab 16 freigegeben
 
Als zwei Drogendealer (Keegan-Michael Key und Jordan Peele) ein Geschäft von Rivalen blutig und mit großem Waffeneinsatz beenden, muss Kätzchen Keanu ganz schön rennen, um nicht auch im Kugelhagel zu enden. Das niedliche Tier irrt durch Los Angeles, bis vor Rells (Jordan Peele) Tür, wo es in dem frisch von seiner Freundin verlassenen Mann ein neues Herrchen findet. Rell, der schwer an gebrochenem Herzen litt, fasst neuen Lebensmut – doch dann verschwindet Keanu zwei Wochen später nach einem Einbruch. Zusammen mit seinem Cousin Clarence (Keegan-Michael Key), dessen Frau und Tochter das Wochenende über weggefahren sind, macht sich Rell auf die Suche nach der verschwundenen Katze. Das Duo findet heraus, dass Keanu nun einem Drogenbaron namens Cheddar (Method Man) gehört. Rell und Clarence schmeißen sich daraufhin in Gangsterklamotten und tun auch sonst alles, um als böse Buben rüberzukommen, damit sie undercover gehen und Keanu retten können…

Darsteller

  • Jordan Peele: Rell und Oil Dresden
  • Keegan-Michael Key: Clarence und Smoke Dresden
  • Tiffany Haddish: Trina „Hi-C“ Parker
  • Method Man: Cheddar
  • Jason Mitchell: Bud
  • Luis Guzmán: Bacon Diaz
  • Nia Long: Hannah
  • Will Forte: Hulka
  • Darrell Britt-Gibson: Trunk
  • Jamar Malachi Neighbors: Stitches
  • Rob Huebel: Spencer
  • Ian Casselberry: King Diaz
  • Anna Faris: als sie selbst
  • Keanu Reeves: Stimme von Keanu

Erhältlich

Amazon DVD

 

 

 

The Hateful Eight

The Hateful Eight (2016)
 

The Hateful Eight, in Deutschland und Österreich The Hateful 8; alternative Schreibweise The H8ful Eight, (übersetzt: Die abscheulichen Acht) ist ein US-amerikanischer Western aus dem Jahr 2015. Es ist der achte Spielfilm des Regisseurs Quentin Tarantino, der auch das Drehbuch schrieb.

Beschreibung

FSK ab 16 freigegeben
Irgendwo im verschneiten Wyoming, einige Jahre nach dem Bürgerkrieg: Eine Postkutsche kämpft sich auf dem Weg zum Städtchen Red Rock durch die Landschaft. An Bord sind der Kopfgeldjäger John Ruth (Kurt Russell), seine Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) und zwei erst auf dem Weg zugestiegene Passagiere: der Ex-Soldat und nun ebenfalls als Kopfgeldjäger tätige Marquis Warren (Samuel L. Jackson) sowie Chris Mannix (Walton Goggins), der angibt, der neue Sheriff von Red Rock zu sein. Aufgrund eines heftigen Schneesturms sind sie jedoch dazu gezwungen, in einer Hütte Zuflucht zu suchen. Dort verstecken sich bereits der Mexikaner Bob (Demian Bichir), der undurchsichtige Oswaldo Mobray (Tim Roth), der Cowboy Joe Gage (Michael Madsen) und der in die Jahre gekommene Südstaaten-General Sanford Smithers (Bruce Dern) vor dem Wetter. Schnell nehmen die Spannungen in der Gruppe von misstrauischen Raubeinen zu, nachdem man sich anfangs noch bestens unterhalten hat. Und bald wird klar, dass längst nicht jeder von ihnen die Hütte lebend verlassen wird.

Darsteller

  • Samuel L. Jackson: Major Marquis „Der Kopfgeldjäger“ Warren
  • Kurt Russell: John „Der Henker“ Ruth
  • Jennifer Jason Leigh: Daisy „Die Gefangene“ Domergue
  • Walton Goggins: Chris „Der Sheriff“ Mannix
  • Tim Roth: Oswaldo „Der kleine Mann“ Mobray
  • Michael Madsen: Joe „Der Cowboy“ Gage
  • Demián Bichir: Bob „Der Mexikaner“
  • Bruce Dern: General Sandy „Der General“ Smithers
  • James Parks: O. B. Jackson
  • Channing Tatum: Jordan „Jody“ Domergue
  • Dana Gourrier: Minnie Mink
  • Zoë Bell: „Sechsgespanner“-Judy
  • Lee Horsley: Ed
  • Gene Jones: Dave 'Sweet Dave'
  • Keith Jefferson: Charly
  • Craig Stark: Chester Charles Smithers
  • Belinda Owino: Gemma
  • Quentin Tarantino: Erzählerstimme

Erhältlich

Captain Fantastic

Captain Fantastic Einmal Wildnis und zurück (2016)
 
Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück (Originaltitel: Captain Fantastic) ist ein tragikomisches Filmdrama von Matt Ross, das am 23. Januar 2016 im Rahmen des Sundance Film Festivals seine Premiere feierte.

Beschreibung

Tief in den nordwestlichen Wäldern der USA haben Ben (Viggo Mortensen) und seine Frau Leslie (Trin Miller) ein eigenes Refugium für sich und ihre sechs Kinder geschaffen, darunter Bodevan (George MacKay), Vespyr (Annalise Basso) und Zaja (Shree Crooks). In mühsamer Handarbeit haben sie ein Anwesen errichtet, auf dem sie sich, von der Außenwelt abgeschottet, selbst versorgen können und wo Ben seinen Kindern alles Notwendige beibringt, um in den Wäldern zu überleben. Dazu gehören knallhartes Training für die Nachkommen und ein Bildungsgrad, der weit über dem ihrer Altersgenossen liegt. Doch das paradiesische Mini-Utopia wird jäh von einem Schicksalsschlag erschüttert, der die Familie dazu zwingt, nach vielen Jahren wieder einen Fuß in die Zivilisation zu setzen. Das Aufeinanderprallen der Lebensstile führt dabei nicht nur zu Reibungen mit anderen Menschen, sondern sorgt auch immer mehr für Spannungen zwischen Ben und seinen Zöglingen…

Darsteller

  • Viggo Mortensen: Ben
  • George MacKay: Bodevan
  • Samantha Isler: Kielyr
  • Annalise Basso: Vespyr
  • Nicholas Hamilton: Rellian
  • Shree Crooks: Zaja
  • Charlie Shotwell: Nai
  • Kathryn Hahn: Harper
  • Trin Miller: Leslie
  • Steve Zahn: Dave
  • Elijah Stevenson: Justin
  • Teddy Van Ee: Jackson
  • Erin Moriarty: Claire
  • Frank Langella: Jack

Erhältlich

Grand Budapest Hotel

Grand Budapest Hotel (2014)
 
Grand Budapest Hotel (Originaltitel: The Grand Budapest Hotel) ist eine deutsch-US-amerikanische Filmkomödie beziehungsweise Tragikomödie aus dem Jahr 2014. Regie führte der US-Amerikaner Wes Anderson, das Drehbuch stammt ebenfalls von ihm.

Beschreibung

Der Film spielt in der fiktiven Alpenrepublik Zubrowska. Im Grand Budapest Hotel erlebt der gebildete und legendäre Concierge Monsieur Gustave H. (Ralph Fiennes) das pulsierende Leben der Goldenen 20er hautnah mit. Er bekommt mit Zero Moustafa (Tony Revolori) bald einen neuen Lobby Boy und führt seinen jungen Protegé in die Geheimnisse seines Berufes ein. Doch dann stirbt plötzlich die betagte Madame D. (Tilda Swinton) und die um ihr Erbe geprellten Hinterbliebenen sind mit dem letzten Willen der Verstorbenen nicht so ganz einverstanden. Gemeinsam werden Gustave H. und sein ihm loyal ergebener Lobby Boy in ein Abenteuer um ein gestohlenes Renaissancegemälde, ein riesiges Familienvermögen und die geschichtlichen Umwälzungen ihrer Epoche verwickelt.

Darsteller

  • Ralph Fiennes: M. Gustave H.
  • Tony Revolori: Zéro Moustafa (jung)
  • F. Murray Abraham: Zéro Moustafa (alt)
  • Mathieu Amalric: Serge X.
  • Adrien Brody: Dmitri Desgoffe und Taxis
  • Willem Dafoe: J. G. Jopling
  • Jeff Goldblum: Rechtsanwalt Vilmos Kovacs
  • Harvey Keitel: Ludwig
  • Jude Law: Schriftsteller (jung)
  • Tom Wilkinson: Schriftsteller (alt)
  • Bill Murray: M. Ivan
  • Edward Norton: Inspector Albert Henckels
  • Saoirse Ronan: Agatha
  • Léa Seydoux: Clotilde
  • Jason Schwartzman: M. Jean
  • Tilda Swinton: Madame D.
  • Owen Wilson: M. Chuck
  • Larry Pine: Mr. Mosher
  • Florian Lukas: Pinky
  • Wally Wolodarsky: M. Georges
  • Fisher Stevens: M. Robin
  • Bob Balaban: M. Martin
  • Karl Markovics: Wolf
  • Volker „Zack“ Michalowski: Günther
  • Matthias Matschke: Shifty Guard
  • Milton Welsh: Corporal Franz Müller
  • Heike Hanold-Lynch: Carolina
  • Daniel Steiner: Anatole
  • Hendrik von Bültzingslöwen: Ernst
  • Sabine Urig: Laetizia
  • Wolfram Nielacny: Herr Becker
  • Lucas Hedges: Tankwart
  • Gabriel Rush: Page Otto

Erhältlich

Ein Abenteuer in Raum und Zeit

Ein Abenteuer in Raum und Zeit (2013)
 
Ein Abenteuer in Raum und Zeit (Originaltitel: An Adventure in Space and Time) ist ein britischer Fernsehfilm aus dem Jahr 2013, in dem die Entstehungsgeschichte der Kult-Fernsehserie Doctor Who erzählt wird.
 
Dieser Tipp behandelt nur den Film "Ein Abenteuer in Raum und Zeit" von 2013, die Serien (Classic & New Who) sowie Filme und Sonderepisoden findest du hier:
 
 
 

Beschreibung

Im Jahr 1963 sucht BBC-Drama-Chef Sydney Newman (Brian Cox) ein halbstündiges Format für den Samstagabend. Er braucht eine Serie, die sich an Kinder richtet, aber auch die Erwachsenen bei der Stange hält. Die Idee: eine Science-Fiction-Serie um einen mysteriösen Außerirdischen namens Doctor Who. Kurzerhand befördert er seine ehemalige Assistentin Verity Lambert (Jessica Raine) zur Produzentin und gibt ihr den Auftrag, die Sache in die Hand zu nehmen. Gemeinsam mit dem jungen Regisseur Waris Hussein (Sacha Dhawan) steht sie aber zu Beginn auf verlorenem Posten, nimmt doch niemand das Duo innerhalb der BBC ernst und auch der Hauptdarsteller William Hartnell (David Bradley) glaubt zuerst nicht an das Projekt. Als die erste Episode ausgestrahlt wird, könnte der Zeitpunkt nicht schlechter sein: US-Präsident John F. Kennedy wurde gerade ermordet. Das Thema dominiert die Nachrichten, die Quoten für „Doctor Who“ sind daher enttäuschend. Die BBC-Oberen wollen die Serie sogleich wieder absetzen, doch Verity Lambert kämpft und hat noch ein Ass im Ärmel… Wer hätte angesichts dieser Entstehungsgeschichte gedacht, dass "Doctor Who" fünfzig Jahre später die bis heute laut dem Guinessbuch der Rekorde erfolgreichste und am längsten laufende Science-Fiction-Serie der Welt sein würde?

Darsteller

  • David Bradley: William Hartnell (1. Doctor)
  • Jessica Raine: Verity Lambert
  • Sacha Dhawan: Waris Hussein
  • Brian Cox: Sydney Newman
  • Reece Shearsmith: Patrick Troughton (2. Doctor)
  • Matt Smith: 11. Doctor

Erhältlich

Wissenswertes

David Bradley nahm 2017 die Rolle des ersten Doctors in der Episode The Doctor Falls der regulären Fernsehserie erneut auf. Damit wird Bradley zum insgesamt dritten Darsteller des ersten Doctors in der Serie. Der erste Doctor wurde bereits 1983 in der Sonderfolge zum 20. Jubiläum Die fünf Doktoren mit Richard Hurndall neu besetzt, da Hartnell zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben war.

Anmerkungen

Das Whoniversum ist groß, erstaunlich groß, ihr glaubt gar nicht wie groß es ist.....

Um dieser Rekord Serie gerecht zu werden reicht ein kleiner Serien Tipp einfach nicht aus. Von 1963 bis heute sind neben etlichen Folgen auch Filme, Bücher, Comics, Hörspiele, Animations Filme und vieles mehr entstanden. Auch wenn wir hier nur die Serie und die Filme empfehlen, reicht ein Eintrag dafür bei weitem nicht aus. Deshalb und weil es auch produktions Unterschiede gibt, haben wir die Serie aufgeteilt in Classic und New Who, Die Filme werden extra behandelt, ebenso die spezielle Folge "Shada".

Das besondere an Doctor Who ist, das wirklich alles möglich ist, jedes Genre, jede Figur, an jedem Ort und in jeder Zeit.

Der Tag des Doctors

Der Tag des Doctors (2013)
 
Der Tag des Doktors (engl. Originaltitel The Day of the Doctor) ist die 15. Episode der siebten Staffel der Neuauflage der britischen Science-Fiction-Serie Doctor Who. Bei der Episode handelt es sich um das Jubiläumsspecial zum 50-jährigen Bestehen der Serie in Spielfilmlänge. Drehbuchautor war der damalige Showrunner Steven Moffat. Die Erstausstrahlung fand weltweit am 23. November 2013 statt, auf den Tag genau 50 Jahre nach der Erstausstrahlung der allerersten Folge Das Kind von den Sternen.
 
Dieser Tipp behandelt nur den Film "Der Tag des Doctors" von 2013, die Serien (Classic & New Who) sowie Filme und Sonderepisoden findest du hier:
 
 
 

Beschreibung

Der Doctor und Clara werden von UNIT zu einem dringenden Termin gebeten. So dringend, dass die TARDIS sogar mit einem Helikopter abgeholt wird. UNIT handelt damit auf einen direkten Befehl von Königin Elizabeth I., welche den Doctor in einem Brief vor einer großen Gefahr warnt. Im Untergeschoss der National Gallery werden auch einige Kunstwerke vom Planeten Gallifrey aufbewahrt. Deren besondere Eigenschaft besteht darin, dass sie lebendige Momente festhalten. So lebendig, dass Dinge sogar von der Leinwand hüpfen können. Zum Beispiel außerirdische Invasoren.

Ausgerechnet in diesem Moment, in dem der Doctor eigentlich genug mit dieser Bedrohung zu tun hat, öffnet sich ein Zeitfenster, durch das er hindurchtritt – und auf einmal seinem jüngeren Selbst - dem Zehnten Doctor - gegenübersteht. Plötzlich gesellt sich jedoch noch ein dritter Mann zu ihrem Treffen. Ein Mann, dessen Existenz beide Doctoren nur all zu gerne vergessen hätten ...

Darsteller

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Der (11.) Doktor Matt Smith Tobias Nath
Der (10.) Doktor David Tennant Philipp Brammer
Der (Kriegs-) Doktor John Hurt Fred Maire
Clara Oswald Jenna Coleman Ilona Otto
Das Moment / Rose Tyler Billie Piper Maren Rainer
Kate Stewart Jemma Redgrave Andrea Aust
Osgood Ingrid Oliver Ghadah Al-Akel
Androgar Peter de Jersey Thomas Schmuckert
Der General Ken Bones Axel Lutter
Time Lady Sophie Morgan-Price Nana Spier
Königin Elisabeth I. Joanna Page Cathlen Gawlich
Lord Bentham Orlando James Florian Hoffmann
McGillop Jonjo O'Neill Karlo Hackenberger
Atkins Tom Keller Dirc Simpson
Daleks Nicholas Briggs Gregor Höppner
Der (4.) Doktor / Der Kurator Tom Baker Michael Schwarzmaier
Der (1.) Doktor William Hartnell
Der (2.) Doktor Patrick Troughton
Der (3.) Doktor Jon Pertwee
Der (5.) Doktor Peter Davison
Der (6.) Doktor Colin Baker
Der (7.) Doktor Sylvester McCoy
Der (8.) Doktor Paul McGann
Der (9.) Doktor Christopher Eccleston Frank Röth

Erhältlich

Wissenswertes

Da es sich bei der Folge um ein Jubiläumsspecial handelt, kommt es zu diversen Anspielungen an die Serienvergangenheit:

  • Es wird das Intro aus der allerersten Folge Das Kind von den Sternen verwendet.
  • Osgood trägt den Schal des vierten Doktors.
  • Der letzte Tag des Zeitkrieges und das Entwenden des Moments durch den Doktor wurden bereits 2009 in der Folge Das Ende der Zeit, Teil 1 (engl. Originaltitel The End of Time, Part 1) thematisiert.
  • Der elfte Doktor weist den zehnten an, die Polarität des Zeitportals umzukehren: die Standardlösung des dritten Doktors.
  • Es wird auf frühere Begegnungen verschiedener Inkarnationen des Doktors angespielt, im Speziellen auf die Ereignisse von The Three Doctors und Die fünf Doktoren (engl. Originaltitel The Five Doctors), an denen Kates Vater, Brigadier Alistair Gordon Lethbridge-Stewart, beteiligt war.
  • Im schwarzen Archiv hängen Fotos ehemaliger Begleiter des Doktors.
  • Die Doktoren geben sich Spitznamen aufgrund ihrer äußerlichen Eigenheiten, so wie es der erste Doktor mit dem zweiten Doktor und dritten Doktor in The Three Doctors handhabte.
  • Der Zeitmanipulator, mit dem Clara ins Jahr 1562 reist, gehörte Captain Jack Harkness, einem wiederkehrenden Begleiter des neunten und zehnten Doktors, sowie Hauptfigur der Ableger-Serie Torchwood.
  • Dem zehnten Doktor gefällt die neue Einrichtung der TARDIS durch den elften Doktor nicht (engl. „You have this place redecorated. I don't like it.“) – eine Anspielung auf die Multi-Doktor-Geschichten The Three Doctors und The Five Doctors, bei denen es dem zweiten Doktor mit der TARDIS des dritten Doktors sowie mit dem Büro des Brigadiers ähnlich erging.
  • Die letzten Worte des Kriegsdoktors vor seiner Regeneration sind „Oh, das ergibt Sinn, natürlich... Wenn auch ein bisschen abgenutzt. Ich hoffe nur, die Ohren sind nach meinem Geschmack und ein bisschen unauffälliger.“ (engl. „I suppose it makes sense... wearing a bit thin. I hope the ears are a bit less conspicuous this time.“). Mit den Worten „wearing a bit thin“ begründete der erste Doktor seine Regeneration in The Tenth Planet. Der Wunsch nach unauffälligeren Ohren ist eine Anspielung auf die Folge Rose, in der der neunte Doktor diese als einzige an seinem Körper bemängelt, als er sich zum ersten Mal in dieser Form im Spiegel sieht.
  • Der zehnte Doktor zeigt seine Anerkennung gegenüber dem elften Doktor mit den Worten „Schön zu wissen, dass meine Zukunft in guten Händen ist“ (engl. Good to know my future is in safe hands.). Mit den exakt gleichen Worten bedenkt der erste Doktor den fünften in Die fünf Doktoren.
  • Der zehnte Doktor verabschiedet sich mit den Worten „Ich möchte nicht gehen“ (engl. „I don't want to go“) von Clara und dem elften Doktor. Dies waren auch seine letzten Worte vor seiner Regeneration in Das Ende der Zeit, Teil 2 (engl. The End of Time, Part 2).

Am 21. März 2020 um 20 Uhr mitteleuropäischer Zeit wurde der Film im Rahmen eines durch Fans organisierten Events „gemeinsam“ geschaut. Dabei sah jeder die Folge für sich und twitterte unter dem (zur Veröffentlichung 2013 schon verwendeten) Hashtag „SaveTheDay“ über den Film. Dieses Event fand unter Fans weltweit Anklang und wurde wenige Tage später mit der Folge Rose wiederholt. Ebenfalls beteiligte sich der Autor der Folge, Steven Moffat, an der Aktion.

Anmerkungen

Das Whoniversum ist groß, erstaunlich groß, ihr glaubt gar nicht wie groß es ist.....

Um dieser Rekord Serie gerecht zu werden reicht ein kleiner Serien Tipp einfach nicht aus. Von 1963 bis heute sind neben etlichen Folgen auch Filme, Bücher, Comics, Hörspiele, Animations Filme und vieles mehr entstanden. Auch wenn wir hier nur die Serie und die Filme empfehlen, reicht ein Eintrag dafür bei weitem nicht aus. Deshalb und weil es auch produktions Unterschiede gibt, haben wir die Serie aufgeteilt in Classic und New Who, Die Filme werden extra behandelt, ebenso die spezielle Folge "Shada".

Das besondere an Doctor Who ist, das wirklich alles möglich ist, jedes Genre, jede Figur, an jedem Ort und in jeder Zeit.

Deutschland 61,7% Deutschland
USA 27,8% USA
Frankreich 2,9% Frankreich

Total:

32

Länder
002115
Heute: 1
Gestern: 13
Diese Woche: 41
Letzte Woche: 77
Dieser Monat: 275
Letzter Monat: 368
Free Joomla templates by Ltheme
Save
Cookies user preferences
We use cookies to ensure you to get the best experience on our website. If you decline the use of cookies, this website may not function as expected.
Accept all
Decline all
Unknown
Unknown
Accept
Decline